CROWDFUNDING

Am 17. Januar 2019 ist unsere Crowdfunding-Aktion gestartet. Näheres zum Projekt, Fan werden und Spenden hier!

 

Stand am 19. Februar 2019

1.850 €

Bis zum Ziel sind es noch 650 €. Also seid weiter neugierig und macht Werbung für unser Projekt!

 


Generalversammlung 2019

Im Mai findet unsere nächste Generalversammlung statt. Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Den genauen Termin geben wir noch bekannt!



Herzlich Willkommen!

Der Almhof

Seit dem Jahr 1965 besteht der Bauernhof der Familie Duwe an dieser Stelle. Seine malerische Lage auf einer der Anhöhen oberhalb des Dorfes Elspe im Sauerland (Kreis Olpe) trug zu dem Namen "Almhof" bei.  Neben unserer Rinderzucht betreiben wir dort den natürlichen Gemüseanbau für die SoLaWi Elspe.

Die SoLaWi Elspe

Unser Ziel ist es, Menschen mit vitalen,  gesunden und natürlichen Nahrungsmitteln zu versorgen und die Erde verantwortungsvoll zu bewirtschaften. So entstand im Herbst 2014 die Idee, eine Solidarische Landwirtschaft zu gründen. Seit dem Frühjahr 2015 hat der erste Gemüseanbau erfolgreich begonnen.

Mitmachen

Sie möchten sich näher informieren und ein Mitglied der SoLaWi werden?

So einfach geht's: Anrufen, vorbei kommen und den Hof besichtigen. Ein Einstieg ist auch während des laufenden Wirtschaftsjahres möglich so lange bis wir ausreichend Mitglieder sind.

Wir freuen uns auf Sie!



Was gibt es neues auf dem Almhof

Leibniz Universität Hannover

Am 04. September 2018 war Dr. Roswitha Kirsch-Stracke von der Fakultät "Architektur und Landschaft" der Leibniz Universität Hannover zu Besuch auf dem Almhof. Die 12 Studenten, welche mit ihr angereist waren, erfuhren einiges über Solidarische Landwirtschaft. Der geplante Arbeitseinsatz bei der Kartoffelernte konnte auch statt finden. In kurzer Zeit war ein großer Anhänger mit leckeren Kartoffel gefüllt!


Das Team vom "Naturpark Sauerland Rothaargebirge" auf dem Almhof


SoLaWi in Kürze:

In der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) schließen sich eine Gruppe von VerbraucherInnen und ein landwirtschaftlicher Betrieb zusammen und teilen sich Kosten und Risiko des Anbaus genauso wie die Ernte. Mehr